Unsere Heimat kommt unter die "Räder", deshalb...

 

Natur- und Umweltschutz

„Was derzeit nicht nur im Namen des Klimaschutzes, sondern
auch des grünen Wachstums vonstatten geht, würde ich als
eine Art Amoklauf gegen die Natur und damit auch gegen
den letzten Rest ökologischer Vernunft bezeichnen.“
(Zitat aus dem Dokumentarfilm
„Climate Crimes – Umweltverbrechen im
Namen des Klimaschutzes“ von Ulrich Eichelmann)


Die direkten Umwelteinwirkungen von Windenergieanlagen sind:

  • Energie- und Materialverbrauch während der Produktion und Errichtung
  • Flächenversiegelung. Selbst nach 25 Jahren verbleiben die zum Teil mehr als 20 m im Durchmesser und 4 m tiefen Betonfundamente im Erdreich. Dadurch entsteht eine dauerhafte großflächige Bodenversiegelung. 
  • Auswirkungen auf Natur
  • Auswirkungen auf Tierwelt, wie Vögel, Fledermäuse, etc.
  • Auswirkungen auf den Menschen